Eine hölzerne Tür. Tasche, Handtuch, Pinsel und Schwamm, die darauf hängen, sehen täuschend echt aus, als wären sie gerade benutzt worden.

„Stellen Sie Fragen an das Bild!“, fordert Schwester Ruth Pucher die Teilnehmer an ihrer Kunstführung in der Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künste auf.